Meldung von Nebenwirkungen

Nebenwirkungen im Zusammenhang mit unseren Arzneimitteln können Sie auf verschiedenen Wegen an uns melden:

In medizinischen Notfällen bitten wir Patienten sich umgehend an einen Arzt oder den ärztlichen Notdienst zu wenden.

Startseite

Fachbegriffe zum Thema Krebs erklärt

Von Abdomen bis Zytostatika

A | B | C | D | E | F | G | H | I | K | L | M | N | O | P | R | S | T | U | V | W | X | Z

Fachbegriff Suche:   Suche starten

R

Radioaktives Implantat

im Körper eingepflanztes Material aus z. B. Kunststoff, Metall.
 

Radiologe

ein Arzt, der auf die Anfertigung und Interpretation von Bildern vom Inneren des Körpers spezialisiert ist. Diese Bilder entstehen mit Hilfe von Röntgenstrahlen, Schallwellen oder anderen Energietypen.
 

Radon

Radioaktives Gas, das von Uran freigesetzt wird. Es findet sich in Erde und Felsen. Wird zuviel Radon eingeatmet, können die Lungenzellen geschädigt werden. Dies kann zu Lungenkrebs führen.
 

rektal

im Bereich des Mastdarms
 

Rektale Untersuchung

Untersuchung, bei der ein Arzt einen mit einem Handschuh bedeckten und mit Gleitmittel versehenen Finger in das Rektum einführt, um den unteren Teil des Darms abzutasten
 

Rektum

letzte Zentimeter des Dickdarms (Enddarm) endet im After; Das Rektum hält feste Ausscheidungsprodukte zurück, bis sie den Körper durch den Anus verlassen haben
 

Remission

Verschwinden der Symptome des Karzinoms. Wenn das passiert, wird die Krankheit als „in Remission“ bezeichnet. Die Remission kann vorübergehend oder dauerhaft sein.
 

Resektion

Chirurgischer Eingriff zur Entfernung eines Organs oder Organteils
 

Respirationstrakt

Atmungstrakt bestehend aus den Atmungsorganen; dazu gehören Nase, Rachen, Kehlkopf, Luftröhre, Bronchien und Lungen
 

Rezidiv

Wiederauftreten der Erkrankung, nachdem die Behandlung des Karzinoms abgeschlossen war
 

Rezidivierendes Karzinom

wiederauftretendes Karzinom
 

Risikofaktor

erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass sich eine Krankheit entwickelt
 

Röntgenstrahlen

hochenergetische Strahlung; Wird in niedriger Dosis zur Diagnose von Krankheiten (Röntgenaufnahme) und in hoher Dosis zur Krebsbehandlung (Radiotherapie) genutzt