Meldung von Nebenwirkungen

Nebenwirkungen im Zusammenhang mit unseren Arzneimitteln können Sie auf verschiedenen Wegen an uns melden:

In medizinischen Notfällen bitten wir Patienten sich umgehend an einen Arzt oder den ärztlichen Notdienst zu wenden.

Startseite

Fachbegriffe zum Thema Krebs erklärt

Von Abdomen bis Zytostatika

A | B | C | D | E | F | G | H | I | K | L | M | N | O | P | R | S | T | U | V | W | X | Z

Fachbegriff Suche:   Suche starten

P

Palliativtherapie

Therapie zur Linderung von Symptomen oder zur Vermeidung von Komplikationen; Dazu gehört auch die psychische sowie spirituelle Begleitung von Patient und Angehörigen. Eine palliative Behandlung kann stationär (im Krankenhaus) oder ambulant (in Krankenhausambulanz oder Tagesklinik, durch ärztliche Betreuung in Praxis oder zu Hause) erfolgen
 

Palpation

einfache Untersuchung durch Abtasten der Körperoberfläche oder der zugänglichen Körperhöhlen. Der Arzt drückt mit seinen Fingern auf die Oberfläche des Körpers, um die darunterliegenden Organe oder Gewebe zu beurteilen.
 

PAP

Prostata-spezifische saure Phosphatase; Verbindung, die bei der Steuerung des Stoffwechsels im menschlichen Körper eine Rolle spielt
 

PAP-Abstrich

Zellprobe aus dem Muttermund zum Nachweis von Krebs
 

Pathologe

Arzt, der Zellen und Gewebe mikroskopisch auf Krankheiten untersucht
 

Peripherer Stammzell-Support

Verfahren zum Austausch von durch Krebsbehandlung zerstörtem Knochenmark. Bestimmte Blutzellen (Stammzellen), die den Stammzellen im Knochenmark ähnlich sind, werden vor der Behandlung aus dem Blut des Patienten isoliert. Nach der Behandlung werden sie dem Patienten zurückgeführt, um das Knochenmark wiederherzustellen und die Bildung von gesunden Blutzellen zu unterstützen.
 

Peritoneum

Bauchfell; Schleimhaut, die alle Bauchorgane umgibt und die Bauchhöhle auskleidet
 

Photodynamische Therapie

Behandlungsverfahren zur Zerstörung von Krebszellen mit Hilfe von Laserstrahlen oder mit Medikamenten, die durch Licht aktiviert werden
 

Plattenepithelkarzinom

Karzinom aus dünnen, flachen Zellen, die wie Fischschuppen aussehen. Diese sogenannten Plattenepithelzellen bilden normalerweise die Oberfläche der Haut und der Schleimhäute bestimmter Hohlorgane.
 

Pleura

Brustfell; Haut, die die Brusthöhle auskleidet und die Lungenflügel überzieht
 

Pleurapunktion

Abziehen von Flüssigkeit aus der Brusthöhle mit Hilfe einer Nadel
 

Pneumektomie

Operative Entfernung eines ganzen Lungenflügels
 

Pneumonie

Lungenentzündung
 

Polyp

Wucherung, die aus der Schleimhaut hervorragt
 

Positronenemissionstomographie (PET)

nuklearmedizinische Diagnosemethode zur Darstellung von Stoffwechselprozessen und regionalen Blutflüssen im Körper
 

Primärtumor

ursprünglicher, zuerst entstandener Tumor; Zellen, die von diesem im Körper ausstreuen (metastasieren), bilden Fernmetastasen, die die Krebszellen des Primärtumors enthalten. Wenn Brustkrebs z. B. in Knochen Metastasen bildet, wird das metastasierter Brustkrebs und nicht Knochenkrebs genannt
 

Progesteron

weibliches Sexualhormon
 

Prognose

wahrscheinlicher Ausgang oder Verlauf einer Erkrankung; Chance einer Genesung
 

Prostata

Drüse im männlichen Fortpflanzungssystem, die direkt unterhalb der Harnblase liegt; Sie umgibt einen Teil der Harnröhre, durch die die Harnblase entleert wird, und bildet eine Flüssigkeit, die Teil der Samenflüssigkeit ist
 

Prostata-spezifisches Antigen (PSA)

Prostata-spezifisches Antigen; Durch die Prostata erzeugtes Protein, das in kleinen Konzentrationen im Blut gefunden wird; Sein Blutspiegel erhöht sich bei einigen Männern mit Prostatakarzinom, gutartiger Prostatahyperplasie oder Prostatitis
 

Prostatakarzinom

Prostatakrebs
 

Prostatektomie

chirurgischer Eingriff zur Beseitigung eines Teiles der Prostata; Die Entfernung der ganzen Prostata nennt man radikale Prostatektomie. Diese wird mit zwei Methoden durchgeführt: Die retropubische Prostatektomie ist die chirurgische Entfernung der Prostata durch eine Inzision (Schnitt) im Abdomen; Die perineale Prostatektomie ist die chirurgische Beseitigung der Prostata durch eine Inzision zwischen Skrotum (Hodensack) und Anus
 

Prothese

künstlicher Ersatz eines Körperteils. Eine Brustprothese hat die Form einer Brust und wird unter der Bekleidung getragen.